Außenansicht: Es wird die Fassade der hausInvest Immobilie P5 in Berlin abgebildet

Gebäude sind recyclebar

Madaster: Gebäude werden zu Roshstoffbanken

09.04.2021 5 Minuten Lesezeit

Madaster ist ein Kataster für Materialien, genauer gesagt für verbaute Baumaterialien. Auf der Online-Plattform werden Gebäude registriert und ihre Materialien dokumentiert. Das erleichtert nicht nur ihre Wiederverwendung,  sondern sorgt dafür, dass wir während der Bauphase den Materialverbrauch bestimmen und mit intelligentem Design heute bereits den CO2 Ausstoß von Morgen reduzieren. Anfang März 2021 wurde Madaster Deutschland gegründet. Die Commerz Real ist als „Kennedy“ von Anfang an dabei.

Madaster stammt aus den Niederlanden, dort sind bereits rund 2.000 Gebäude registriert. Die Plattform bietet Immobilieneigentümern und anderen Stakeholdern die Möglichkeit, Daten ihrer Immobilien zu speichern, zu verwalten und auszutauschen. Gebäude werden zu Rohstoffbanken und die Wiederverwendung der Ressourcen wird möglich.

Unser Planet ist ein geschlossenes System, der Rohstoffvorrat ist somit endlich, es kommt nichts mehr dazu. Deshalb müssen wir diese endlichen Materialien unendlich verfügbar halten. Das können wir erreichen, indem wir Materialien eine dokumentierte Identität geben, denn Abfall ist Material ohne Identität. So werden Gebäude Materialdepots und wir schreiben Materialien auf und nicht mehr ab.
Thomas Rau
Architekt und Mitgründer von Madaster

Gebäude als wiederverwendbare Rohstoffdepots

Der Bausektor erzeugt in Deutschland jährlich 228,1 Millionen Tonnen Bau- und Abbruchabfälle (Quelle Umweltbundesamt 2020). Angesichts der großen Herausforderungen, die in Bezug auf Klima, Energie und Rohstoffe vor uns liegen, ist ein Wandel notwendig. Ressourcen müssen geschützt und einem neuen Kreislauf zugeführt werden. Die Digitalisierung ist dabei ein wichtiger Motor für den Übergang im Bau- und Immobiliensektor.

Bei Madaster können Eigentümer von Immobilien und Infrastruktur sowie Bauunternehmer, Projektentwickler, Architekten, Ingenieuren und Rückbau- oder Entsorgungsunternehmen einen webbasierten Material Passport für jedes Gebäude anfertigen lassen. Dieser Passport enthält Informationen über die Qualität, Herkunft und Lage der Materialien und gibt Einblick in den materiellen, zirkulären und finanziellen Rohstoff-Restwert eines Gebäudes. Madaster unterstützt bei der Organisation der Daten während des gesamten Lebenszyklus‘ bis hin zur Veräußerung von Immobilien und der Wiederverwendung von Materialien und Produkten.




"Wir wollen als First Mover die klugen Köpfe von Madaster dabei unterstützen, Werte zu steigern und das Thema Circular Economy Intelligence weiter voranzubringen."
Sarah Krüger
Managerin Sustainability bei Commerz Real AG