Außenansicht: Es wird die Fassade der hausInvest Immobilie Widok Towers in Warschau abgebildet

Vermietungserfolg

hausInvest gewinnt neue Mieter für Widok Towers

3 Minuten Lesezeit

hausInvest hat für die Warschauer Widok Towers gleich mehrfach neue Mieter gewinnen können und insgesamt etwa 3.450 Quadratmeter Bürofläche vermietet.
Bereits im Sommer hatte das Warschauer Hauptstadtamt 12.000 Quadratmeter für die Finanz- und Architekturabteilung sowie die Baubehörde angemietet. Ab März 2022 wird zudem im Erdgeschoss ein Café der polnischen Marke Dobro & Dobro eröffnen. Seit 2021 ist hausInvest Eigentümer des 2021 von der österreichischen S+B Gruppe fertig gestellten Hochhaus-Komplexes.



"Die Büroflächen in den Widok Towers gehören zu den attraktivsten und modernsten am Warschauer Markt. Das spüren wir deutlich bei der Nachfrage."
Porträtbild von Jens Böhnlein, Global Head of Assetmanagement and Sustainability
Jens Böhnlein
Global Head of Assetmanagement and Sustainability bei der Commerz Real
Das 95 Meter hohe Ensemble befindet sich direkt im Zentrum der Warschauer Innenstadt an einer Rotunden-Kreuzung der Straßen Al. Jerozolimskie und ul. Marszałkowska, unmittelbar gegenüber der U-Bahnstation Centrum. Die etwa 34.800 Quadratmeter Mietfläche verteilen sich im Wesentlichen auf etwa 28.900 Quadratmeter für Büros, etwa 3.600 Quadratmeter für Einzelhandel und Gastronomie im ersten Obergeschoss, im Erdgeschoss und im ersten Untergeschoss sowie etwa 1.800 Quadratmeter Lagerfläche.

Neben einer repräsentativen 15 Meter hohen Lobby mit berührungslosem Zugangskontrollsystem verfügt der Komplex auch über mehrere – teilweise begrünte – Terrassen, 130 Pkw-Stellplätze sowie umfangreiche Stellplätze für Fahrradfahrer, inklusive entsprechender Umkleiden, Schränke und Duschen.

hausInvest und die S+B Gruppe streben für die Widok Towers das internationale Nachhaltigkeitszertifikat LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) in Platin, der höchsten Kategorie, an. Erreicht worden soll zudem das „Well Health & Safety Rating“ des International Well Building Institute, welches unter anderem die Eignung des Gebäudes hinsichtlich Corona-Schutzmaßnahmen nachweist.